Samstag, 30. März 2013

Ostergrüsse vom Chemine

Es ist schon eine eher seltene Wetterkonstelation dieses Jahr. Bis ende März fast durchgehend kalte, ja schneebedeckte Tage.
Das offene Feuer wärmt wenigstens ein wenig das Herz der Gärtnerin, denn es ist zum Verzweifeln -  es will und will in diesem Jahr nicht Frühling werden.

Tageszeitung 30.03.2013
Auf gewisse Rekorde würden wir liebend  gerne verzichten.

Kommentare:

Trudy hat gesagt…

Salü Juralibell
ich finde bei Dir sieht es einiges besser aus als bei mir, wo der Schnee nicht liegen bleibt. So eine weisse Decke hält doch das Gemüt hell. Wie schön, vor dem Cheminé schön gewärmt die kalte Zeit zu überwinden.
War das nicht letztes Jahr, als im Mai eine Hitzewelle war?? Wir packen das alles.
Herzliche Grüsse und gemütliche Ostertage
sendet Dir Trudy

Trudy hat gesagt…

Da bin ich nochmals.
Als ich vor knapp 25 Jahren hier das Gärtnern startete, war eine Nachbarin meine Ratgeberin.
Sie lehrte mich folgendes:

Saisch mi im März isch es en Scherz
saisch mi im April chumi weni will
saisch mi im Mai chumi glei

Dies vielleicht ein kleiner Trost für dein leidendes Gärtnerherz ;-)

juralibelle hat gesagt…

Ja Trudy, wir packen das alles - die "Hoffnung" stirbt ja bekanntlich zuletzt. Machen wir es uns also in der Stube gemütlich - im Moment ist für Montag etwas Sonnenschein angesagt "schauen wir mal" die Prognosen wechseln ja stündlich.
Liebe Grüsse von der Juralibelle

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Juralibelle
Ja, der Winter nimmt dieses Jahr wirklich kein Ende. Wo bleibt nur der Frühling? Bei uns hat es heute den ganzen Tag geregnet. Morgen soll es aber wieder Schnee geben... Frohe Ostern und alles Liebe wünscht Dir Yvonne