Dienstag, 10. März 2009

Schöne Überraschung


Auch der grausligste und längste Winter hat seine Vorteile, da die Futterstelle immer noch rege benutzt wird, konnten wir Heute wieder einmal einen neuen Gast beobachten- die Schwanzmeise (Aegithalos caudatus).

Die Schwanzmeise ist ein Sperlingsvogel, der zu der Familie der Schwanzeisen gehört. Der Name rührt von dem auffallend langen Schwanz her. Allein der Schwanz ist acht bis neun Zentimeter lang, während die gesamte Körperlänge der Schwanzmeise 14 bis 15 Zentimeter beträgt.

Unsere Schwanzmeisen weisen einen schwärzlichen Streifen an der Kopfseite auf; dieser fehlt den nördlicheren Populationen.


Diese winzigen Vögel mit nur 9 g Lebendgewicht turnen rastlos im Geäst dichter Laub- und Mischwälder. Die Nester sind kugelige geschlossene Beutel aus Spinnweben, Haaren und Moos. Aussen sind sie oft mit Flechten oder Birkenborke belegt, innen mit Federn ausgepolstert. Die 8–10 Jungen bleiben lange im Familienverband.

1 Kommentar:

mehta hat gesagt…

Nice Stuff!

Commendable Blog indeed!

Dear Blogger, need your valuable feedback for:

www.octandigital.com

Regards,
Mehta